Grow like a Tree, Cupcake!

7/20/2012

Ich plane dieses Rezept schon seit Ewigkeiten, aber immer hat mir etwas gefehlt zum Glück.

Endlich habe ich alle Zutaten zusammen. Und ich kann mich in die Küche schwingen.
Habe ich dir schon verraten was es geben wird? Oh man, wo bin ich wieder mit meinen Gedanken. Wahrscheinlich bei den wachsenden Bäumen, die gleich in meinem Ofen entstehen werden. Na, bist du schon darauf gekommen was es geben wird? Einen entscheidenden Hinweis gab es schon...Bäume.
Zunächst also erstmal das Rezept und du wirst zusehen können wie der Baum wächst.

Zutaten (für 24 Minis)
  • 3EL Nusssirup/Kaffee
  • 65g Marzipan
  • 1 Limette (Bio, da wir Zesten benötigen)
  • 1Orange (aupressen)
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 100g Magarine (z.B. Alsan)
  • 70g Puderzucker
  • 20ml vegane Schlagsahne (z.B. von Hulu)
  • 65g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 3 Ei-Ersatz (z.B. No-Egg von Ogran)
Zubereitung
Ofen auf 250°C vorheizen.

1 EL Nusssirup und 2 EL Kaffee (du kannst auch nur Kaffee nehmen, oder auch Amaretto) erhitzen( nicht kochen) und das Marzipan einrühren und solange rühren bis eine sämige Masse entsteht. Gut abkühlen lassen.
Schale von Limetten abreiben, dann eine halbe Orange auspressen. Mit dem Vanilleextrakt verrühren.
Mit Magarine, Puderzucker und der Sahne schaumig schlagen.
Nun die Marzipanmasse dazugeben und nochmal aufschlagen.

In separater Schüssel Mehl, Salz, Stärke und Backpuvlver mischen. Und nach und nach zum Rest geben.
Den Ei-Ersatz nach Packungsanleitung zubereiten und vorsichtig unterheben. Masse schaumig aufschlagen.
Jetzt lass ich den Baum wachsen!

Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
Nun beginnt die Arbeit. Und ja, das Rezept ist zeitaufwendig, aber du wirst es nicht bereuen. Trust me.
Du darfst während des ganzen Prozesses den Ofen, und natürlich den entstehende Baum ,nicht aus den Augen lassen.
Du gibst einen kleinen Klecks des Teiges auf den Boden der Papierförmchen (etwa 3mm). Dann für 3min in den Ofen. Und das geht jetzt immer so weiter bis du die gewünschte Höhe erreicht hast.
Mein Baum hat 5 Ringe bekommen.

Dann gut auskühlen lassen.

Topping (am Besten am Abend vorher vorbereiten)
Zutaten
  • 150g weiße Schokolade (vegan, z.B. die von Sweet William)
  • 75g Sahne (z.B. Hulu)
Zubereitung
Sahne aufkochen.
Schokolade in kleine Stücke hacken. Die Sahne über die Schokolade schütten. Gut verrühren bis sich alle Schokolade aufgelöst hat.
Dann ab damit in Kühlschrank. (am Besten über Nacht)
Am nächsten Tag aufschlagen und die Cakes damit dekorieren. Voila.


Und weißt du jetzt was ich hier versucht habe in Form eines Cupcakes nachzubacken?

Eure Kalinka

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. hihi , ich hab mich bei dem Namen zuerst auch gefragt ,was es werden soll , aber klar.. Baumkuchen ! man ,man ..ich steh manchmal echt lang auf der Leitung ^^
    Sehen sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, hab es auch nicht zu einfach gemacht. :P

      Löschen
  2. Baumkuchen war mein erster Gedanke. Ich esse Baumkuchen ja viel lieber, als ihn zu backen ;o) Um waehrend des Backvorgangs neben dem Ofen Wache zu schieben, bin ich leider viel zu zappelig. Deine Cupcakes sehen lecker fluffig aus!

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
  3. Die idee ist total klasse! Ist der muffinteig trotz dem rein und raus aus dem ofen einheitlich durch oder ist er ehe r "fudgy"?

    Viele gruesse
    Annika
    www.douxflavor.tumblr.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Der Cupcaketeig war im großen und ganzen durch. 1-2 waren noch etwas fudgy.

      Liebe Grüße

      Löschen

Subscribe

Subscribe