Cinnamon Rolls

2/27/2013

Hast du auch einen Soulfood-Klassiker, den du immer wieder gerne backst? Und von dem du nicht genug bekommen kannst?

Bei mir sind es Zimtröllchen. Diese kann ich nicht nur an Weihnachten essen, sondern das ganze Jahr über. Hehe...

Dazu habe ich meistens alle benötigten Zutaten zu Hause und kann sie ganz schnell backen, wenn mich der Heißhunger überkommt. ;)

Also wenn du auch so ein Zimt-o-holicer bist, dann ab in die Küche und diese einfachen und "schnellen" Cinnamon Rolls backen.

Du brauchst (für ein Blech voll kleiner Glücksröllchen)
  • 250g Mehl (helles oder dunkles)
  • 150g Alsan
  • 60g Sojaghurt
  • abgeriebene Schale einer Orange (BIO)
  • 4g Weinsteinbackpulver
  • Prise Salz
  • 25g Zucker
  • 5g Zimt
  • 1/2TL Vanille
Zubereitung
Zunächst kneten wir den Teig, denn er muss noch 1h im Kühlschrank frieren, bevor du ihn backen kannst.

Mische Mehl, Backpulver, Orangenschale und Salz. Die Alsan schneidest du in kleine Würfel dazu und knetest zusammen mit dem Soghurt einen glatten Teig. Ab in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit kannst du den Zimtzucker herstellen. Einfach Zucker, Zimt und Vanille vermengen.

Ofen auf 175°C vorheizen.
Den Teig halbieren und etwa 3mm dick ausrollen. Die Hälfte des Zimtzuckers darauf verteilen. Aufrollen und Stücke abschneiden. Das Gleiche mit der anderen Hälfte machen.

Alles für etwa 12min in den Ofen bis die Röllchen eine goldgelbe Farbe haben.
Vorsicht durch den Zucker sind die Röllchen sehr heiß, also er auskühlen lassen bevor du dir deine Zuckerschnute verbrennst. ;)

Kalinka

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Spannend! Zimtschnecken ohne Hefe. Schmeckt bestimmt genauso gut. Sehen zumindest auch so weich und fluffig wie ihre hefigen Verwandten aus.
    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie schmecken fantastisch.

      Aber sie sind eher knusprig-keksig. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Anonym2/27/2013

      Hallo :) Würde das Rezept gerne mal ausprobieren, v.a. da ich auch gar kein Freund von Hefe -dafür aber umso mehr von ZIMT <3 bin!
      Leider habe ich nie Sojajoghurt im Haus und möchte auch ungerne welchen kaufen, da ich versuche auf Sojaprodukte zu verzichten. Meint du es geht auch irgendwie anders, vllt mit ner Pflanzenmilch und Johannisbrotkernmehl oder so statt dessen?
      Liebe Grüße...Elisa

      Löschen
    3. Oh, das kann ich dir nicht beantworten, da ich das Rezept immer nur so backe.

      Ich würde es mit Pflanzenmilch probieren. Das könnte funktionieren, du musst nur aufpassen, dass es dann nicht zu klebrig wird.

      Liebe Grüße

      Löschen

Subscribe

Subscribe