Raid-Er

6/14/2013

...oder die vegane Twix-Variante. ;)

Wie ich euch schon auf Facebook und bei meinem letzten Post gezeigt habe, wurde mir von Silikomart freundlicherweise 2 verschieden Silikonformen zum Testen bereitgestellt.


Zuerst habe ich die Easy Cream Chocostick ausprobieren wollen.
In der Verpackung waren 2 dieser Förmchen und 50 Eisstiele enthalten, sowie ein kleines Rezeptbüchlein. Toll, oder?
Gedacht sind diese Formen eigentlich für die Eisherstellung, ABER ich wollte gern etwas ganz anderes ausprobieren.
Schon lange wollte ich mir eine Tafel Schokoladenform kaufen und nun kam mir dieses Set genau zur richtigen Zeit. :)

Ich habe mich also entschieden in diesen Formen gefüllte Tafelschokolade zu machen.

Twix war zu noch unveganen Zeiten schon einer meiner liebsten Schokoriegel und er steht schon sehr lange auf meiner "unbedingt veganisieren Liste".
Und was soll ich sagen, es hat funktioniert und schmeckt wie das Original (soweit ich mich noch daran erinnern kann). Yummi...




Für 4 Raid-Er Tafel brauchst du
Knusperkeks

  • 75g Alsan (kalt)
  • 85g Rohrzucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Stärke
  • 110g Dinkelvollkornmehl
Karamell
  • 80g Rohrzucker
  • 25ml Wasser
  • 25ml Agavendicksaft
  • 60ml Sojamilch (oder Wasser)
  • 50g Alsan
  • 4 EL Pflanzensahne (ich habe Sojasahne genommen)
  • 1/2 TL Salz
  • Reste der Vanilleschote
Schokoladenüberzug
  • 100g Halbbitter Schokolade (ich habe die von Ritter Sport verwendet)
  • 15g Kokosfett
  • Nüsse zum dekorieren (hier:Pistazien)

Zubereitung
Zuerst backst du den Keks. Dafür heizt du den Ofen auf 175°C vor und verknetest alle Zutaten für den Keks zu einem glatten Teig.
Den Teig auf ein etwa 20x20cm großes Blech verteilen. Am Besten du schneidest die Kekse jetzt schon auf die Schokostickform zurecht (aber nicht auseinandernehmen, sondern im Ganzen lassen). Für etwa 15min backen.
Wenn du den Keks aus dem Ofen nimmst ist er noch etwas weich, aber keine Sorge er härtet noch aus.

Während der Keks im Ofen ist, kannst du die Schokolade mit dem Kokosfett schmelzen (Wasserbad) und die erste Schokoschicht in die Chocostick-Form streichen (TIPP: Ich lege die Silikonformen immer vor der ersten Schokoschicht für mind. 3h in den Gefrierschrank, besser noch über Nacht, dann härtet die Schokolade schneller aus und du sparst dir Zeit).
Nun die Förmchen in den Gefrierer legen und die Schokolade trocknen lassen. Danach noch eine Schicht Schokolade in die Form streichen. Es sollten keine hellen Stellen mehr zu sehen sein (am Besten gegen das Licht halten). Solange wiederholen bis wirklich alles mit Schokolade eingestrichen ist. Bei mir reichen immer 2 Schichten.
Während die Schokolade trocknet kannst du das Karamell kochen.

Dafür gibst du alle Zutaten, bis auf Salz und Vanille, in eine Pfanne. Es sollte sprudelnd aufkochen( Vorsichtig sehr heiß!) und der Zucker muss komplett aufgelöst sein. Lass das Karamell etwas eindicken und rühre mit einem Holzlöffel bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Es sollte zähflüssig vom Löffel laufen. Nun kannst du noch das Salz und die Vanille unterrühren.

Die Karamellmasse gießt du nun in die Chocostickformen und lässt alles im Gefrier ein paar Minuten erkalten bevor du den Keks auf das Karamell legst.

Wenn du den Keks auf das Karamell gelegt hast, bedeckst du alles noch mit Schokolade und wieder heißt es: kalt werden lassen!

Wenn alles gut ausgekühlt ist, kannst du die "Raid-Er" aus der Form lösen.

Aus der Form von Silikomart löst sich die Tafel ganz einfach und nichts bleibt hängen. Wirklich toll.
Als kleinen Gag habe ich die Eisstiele bei der Zubereitung in die Schokolade gesteckt und somit gibt es nun "Raid-Er am Stiel".
Das ganze noch hübsch verpackt, ist es ein tolles Mitbringsel für einen lieben Menschen.

Wenn du diese Form nicht hast, kannst du die Riegel auch machen. Dafür gibst du das Karamell auf den Keks (in der Ofenform) und überziehst anschließend einfach mit Schokolade.

Ich bin auf alle Fälle sehr zufrieden mit dieser Form und habe auch schon wieder ganz viele neue Ideen, was ich noch damit anstellen kann. :)
Vielen Dank nochmal an Chiara von Silikomart für diese Produktproben.


Kalinka 

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Oh das sieht aber lecker aus!
    Und toll, dass man so eine Eisform auch zweckentfremden kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)

      Ich nutze solche Formen oft zur Pralinenherstellung, besonders toll sind auch diese Eiswürfelformen.

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ja stimmt. Ach wie cool. So simpel, aber selber würde man nicht drauf kommen ;)

      Löschen
    3. Das freut mich, dass ich helfen konnte :)

      Löschen
  2. Ohhhh... Der Hammer! Ich will das haben! Jetzt sofort!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)

      Na dann komm vorbei, noch sind 3 im Kühlschrank. :P

      Löschen
    2. Ich bin mir nicht sicher, ob die noch da sind, wenn ich zu dir gefahren bin. ;) Is ja doch ein Stückchen, ne?

      Löschen
    3. Da könnest du Recht haben! ;)

      Löschen
  3. Das schaut super aus! Wie lange hast du denn dafür gebraucht? Klingt nämlich nach einem etwas aufwändigerem Rezept.

    Alles Liebe
    LaGusterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)

      Mit allen Wartezeiten etwa 2h. Das ganze soll auch nicht in Stress ausarten, wenn man schnell arbeitet schafft man es sicher auch in unter 2h. ;)

      Liebe Grüße

      Löschen

Subscribe

Subscribe