Vollkorn-Dinkel Croissants

6/18/2013

Wer liebt sie nicht diese kleinen...ähhhh...großen Croissants zum Sonntagsfrühstück? Bei uns gehören sie schon lange auf die sonntägliche Frühstückstafel. Nur musste ich bis jetzt auf lecker verzichten, da kein Bäcker in meiner Umgebung vegane Croissants anbietet. Deswegen  musste ich mich mit den Aufback-Croissants von Mr Knack&Back zufrieden geben. Lecker ist etwas anderes...:/
Deswegen wollte ich die Sache selber in die Hand nehmen.

Rausgekommen sind dabei diese super leckeren Vollkorn-Croissants.

Und das Beste? Du kannst sie füllen wonach dir die Lust steht. Schokolade, Vurst oder Früchte? Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Toll, oder?

Du brauchst für 6 große Croissants
  • 250g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Salz
  • 4TL Stärke
  • 1/4 Würfel Frischhefe
  • 25g Rohrzucker
  • 120ml warme Sojamilch (nicht heiß!!!!)
  • 120g Alsan
Zubereitung
Zunächst mischst du Mehl, Salz und Stärke. In die Mitte formst du eine kleine Mulde und bröselst die Hefe und einen Teelöfel des Rohrzuckers hinein. Mit 2-3EL der warmen Sojamilch (oder Wasser) verrühren und 10min stehen lassen. Es sollten sich danach kleine Blubberblasen gebildet haben.

In der Zwischenzeit kannst du die restliche Sojamilch (Wasser) mit dem restlichen Zucker und 20g der Alsan erwärmen. Es darf, bevor du es zum Mehl gibst, nicht mehr heiß sein, sondern handwarm sein. Sonst besteht die Gefahr, dass du die Hefe tötest. ;)

Das alles zu dem Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Im Kühlschrank für mind. 2h gehen lassen.

Währenddessen bemehlst du den Rest der Alsan von beiden Seiten mit Mehl und rollst sie zwischen Backpapier rechteckig aus. (etwa 5mm dick) Am Besten wieder in den Kühlschrank legen bis du sie wieder benötigst.

Nach der Gehzeit rollst du den Teig rechteckig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus (auf keinen Fall den Teig kneten!). Lege die Alsanplatte auf den Teig und falte den Teig wie ein Brief zusammen.

  • Danach wieder ausrollen,
  • Teig zur Mitte schlagen
  • 30min im Kühlschrank ruhen lassen.
Dann wieder:
  • der Länge nach ausrollen,
  • zur Mitte einschlagen,
  • ausrollen,
  • zur Mitte einschlagen,
  • ausrollen
  • und ein letztes Mal zur Mitte einschlagen.
  • Wieder 30min ruhen lassen im Kühlschrank.
Jetzt ein letztes Mal zu einem schmalen, langen Rechteck ausrollen. Daraus 6 Dreiecke schneiden. (oder mehr für kleinere Croissants).
Zu Croissants aufrollen und auf ein Backblech legen. 
Du kannst an dieser Stelle auch die Croissants nach deinem Geschmack füllen! Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mind. 1h (oder über Nacht) im Ofen ruhen lassen. Am Morgen dann den Ofen auf 200°C (mit den Croissants drin) heizen und die Croissants für 20min backen. 

Jetzt einfach nur noch genießen, am Besten wenn sie noch warm sind. :)

Viel Spaß beim Nachbacken!

Kalinka

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Die Croissants sehen sooooooo lecker aus!! :-)
    Kannst du mir welche rüberschicken? :D
    Die Zubereitungsart sieht ziemlich kompliziert aus - das ganze Blätterteigfalten würde mich bestimmt um den Verstand bringen!
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider sind alle schon aufgegessen. ;)

      Es wirkt nur kompliziert, aber es geht eigentlich ganz fix. Und wenn du dir die einzelnen Schritte aufschreibst und nach jedem Schritt abhakst, kommst du auch nicht durcheinander. ;)

      Liebe Grüße

      Löschen

Subscribe

Subscribe