Gastblogger Baking the Law "Apple Pie Cookies"

8/01/2013


Last but not least, meine liebste,wunderbarste und verrückteste Baking Sister in Love...ähhhhh....in Crime (natürlich). Jasmin von "Baking the Law".
Diese verrückte Nudel hat mich dazu bewegt, meine Ess-und natürlich Backgewohnheiten zu überdenken.
Ihre Backwerke oder sollte ich sagen Back-Kunstwerke hauen mich jedesmal vom Hocker. Und ich kann euch versichern, dass alles schaut nicht nur soo fantastisch-bombastisch aus, nein, nein, es schmeckt auch noch to die for! Ich hatte zum Glück schon mehrfach die Ehre mich durch ein paar ihrer Köstlickeiten zu schlemmen. Mhhhh....
So here we go....die rockende Schwarzwald-Matroyshka hat sich etwas ganz tolles einfallen lassen, indem sie einfach meine beiden Lieblingsgebäcke kombiniert hat.
Viel Spaß beim letzten Gastbeitrag...

Sodele, hier folgt endlich mein Gastbeitrag :D
Apfelkuchen? Cookies? Beides! :D
Super, raffinierte Cookies! Auch mit Kirsch-, oder Heidelbeerfüllung ein Genuss!

Teigrezept:
-310g Mehl
- 2EL Zucker
- Prise Salz
-220g Alsan (kalt, in Stücken)
-100ml eiskaltes Wasser
Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz mischen, die Alsanstückchen dazu geben und unterkneten.
Esslöffelweise das kalte Wasser zugeben, gut durcharbeiten (auf der Arbeitsfläche via Handarbeit oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine) bis ein geschmeidiger Knetteig entstanden ist.
Den Teig im Kühlschrank mindestens eine Stunde kalt stellen (über Nacht, wäre perfekt).
Füllung:
- 2große Äpfel
- 3EL Zucker
- 1TL Zimt
- 1EL Zitronensaft
Die Äpfel schälen, entkernen und sehr klein würfeln.
In einer Schüssel mit dem Zimt, dem Zucker und dem Zitronensaft mischen.
Damit die Cookies zusammen kleben benötigt ihr etwas Flüssigkeit um die Ränder zu bepinseln, ich hab einfach etwas Sojamilch verwendet!
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf der Arbeitsfläche mit etwas Mehl nochmals schön geschmeidig kneten.
Auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Gleich große Kreise ausstechen (wer keinen runden Ausstecher besitzt, nimmt ein Glas).
Jeweils auf einen Teig-Kreis 1-2TL Füllung geben. Den Rand mit etwas Sojamilch bestreichen. Den zweiten Teigkreis drauf legen, mit einer Gabel ringsherum zusammendrücken.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und oben noch etwas "Pie-typisch" einschneiden.
Meine haben etwa 18min bei 170°C Ober-, Unterhitze gebraucht.
Gleich nach dem backen mit Puderzucker bestäuben und genießen :)


Vielen Dank nochmal an alle Gastblogger. Es war mir eine helle Freude von euch allen so tolle Rezepte bekommen zu haben.
Alle Gastblogbeiträge auf einem Blick könnt ihr übrigens hier finden. (Mit den entsprechenden Links natürlich) 
Kalinka

You Might Also Like

15 Kommentare

  1. Anonym8/01/2013

    Ahoi! Frage zu der alsan, geht stattdessen auch vegane margarine?
    Grüssle Charlyn

    AntwortenLöschen
  2. Anonym8/03/2013

    okay, ziehe meine frage zurück. war heute im supermarkt und hab mal gelesen was draufsteht...hüstel..ich dachte das sei sowas wie ein butterersatz.
    grüsse charlyn

    AntwortenLöschen
  3. DIEEEE muss ich unbedingt nachbacken :D Klingt super lecker

    AntwortenLöschen
  4. Oha! Das könnten meine neuen Lieblingskeksküchlein werden. Danke für's Rezept!

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen ja niedlich aus. :)

    AntwortenLöschen
  6. Anonym8/15/2013

    Hallo! =) Habe gerade die Cookies im Ofen bzw die erste Fuhre schon draußen.. habe spontan beschlossen, sie einer Freundin am Samstag mitzubringen. Meinst du, die halten so lange? Die Füllung ist ja schon recht flüssig und ich hab das Gefühl, dass die "durchsuppen" werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ich denke schon. Ein einzelner Keks hat es bei uns auch schon mal 4 Tage überlebt. Wenn du sie luftdichtverschließt und kühl lagerst, sollte das kein Problem sein. Vielleicht probierst du einen nochmal bevor du sie verschenkst. Berichte doch wie sie angekommen sind, auch sehr gerne mit Bild. :)

      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  7. Anonym8/16/2013

    Huhu! Die sehen ja köstlich aus! Wieviele Cookies ergibt denn das Rezept ungefähr? Die muss ich unbedingt auch mal probieren. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub ich habe etwa 20 Cookies daraus bekommen. Habe aber vergessen zu zählen. ;)

      Löschen
  8. Anonym8/24/2013

    Ich hab sie mit Vollkornmehl ausprobiert - sehr zu empfehlen.

    AntwortenLöschen
  9. ..super Idee, werde nachmachen bestimmt , dankeeeee

    AntwortenLöschen
  10. Ich weiß nicht was ich falsch gemacht hab, aber mein Teig war auch schon ohne das Wasser recht weich und hat überhaupt nicht zusammengehalten; ausrollen hat er sich nicht lassen - kurz gesagt ich hab mit dem Teig kleine Förmchen ausgelegt, Füllung rein, noch mal bisschen Teig draufgedrückt, das ganze mit Sojamilch bestrichen und ab damit in den Ofen...mal schaun wie das Ergebnis so wird aber ich bin recht skeptisch...
    Schade drum, aber kann ja nicht immer alles klappen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du Alsan benutzt?
      Das tut mir leid,dass das Rezept dir nicht gelungen ist.

      Liebe Grüße

      Löschen
  11. Omg! Eines der besten Cookies Rezepte ever! Danke Danke! Super gelungen und wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schönes Rezept. Die Kekse sind echt lecker geworden. Aber ich habe gar kein Wasser für den Teig gebraucht. Das war einfach zu viel. Und ich habe die Äpfel gedünstet, so sind sie weicher und die Kekse schmecken leckerer. Ansonsten vielen Dank :)

    AntwortenLöschen

Subscribe

Subscribe