Hohoho, Traumstücke!

11/27/2013

Es Weihnachtet sehr! Bei uns hat am Montag der Weihnachtsmarkt aufgemacht und überall duftet es nach leckeren weihnachtlichen Gebäcken, Zuckerwatte und der Weihnachtsbaum glitzert in seinem schönsten Gewand. Ich liebe die Vorweihnachtszeit einfach. Die Menschen sind viel entspannter (die meisten zumindestens) und es gibt nichts schöner als strahlende Kinderaugen zu sehen,voller Vorfreude auf das kommende Fest.
Und auch die Traumstücke haben sich für euch in ein weihnachtliches Gewand geworfen und wollen euch auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.
Also eure liebste Weihnachtsmusik angestellt und ab in die Küche und die "Hohoho Traumstücke" backen.



Du brauchst für etwa 2 Bleche voller kleiner weihnachtlicher Träume

  • 300g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln (mit Schale)
  • 100g Sojaghurt
  • 15g Lebkuchengewürz
  • 50g kleingehackte Aprikosen
  • 1 EL Vanillezucker (ich hab selbstgemachten Zuhause)
  • Prise Salz
  • 120g Zucker
  • 200g Alsan (sehr weich)
  • Puderzucker (zum Schwenken)
Zubereitung

Mische alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig zusammen (außer Aprikose und Puderzucker). Du kannst das entweder mit einem Rührgerät machen oder, so wie ich, mit den Händen. 
Aprikosen kleine Stücke schneiden und unter den Teig kneten.
Anschließend den Teig für mind. 30min in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit kannst du deinen Ofen auf 180°C vorheizen.
Den gekühlten Teig in mehere fingerdicke Rollen rollen und 1-2cm große Stücke abschneiden.
Die "Teigkissen" auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Du brauchst keinen großen Abstand zwischen den einzelnen Stücken lassen, da sie nicht sehr aufgehen.

Die Traumstücke nun für 13min in den Ofen schieben.
In eine Schüssel Puderzucker geben (je nach Geschmack, ich habe etwa eine halbe Packung Puderzucker verwendet).
Die fertigen Stückchen etwa 5min abkühlen lassen und anschließend im Puderzucker wälzen.

Wie ihr wisst verschenke ich sehr gern meine selbstgemachten Sachen. Denn "Nur selber essen macht dick" :P 
Deswegen habe ich die "Hohoho, Traumstücke" in die tollen Papiertüten von Casa di Falcone gepackt und habe liebe Menschen damit beschenkt.
Vielleicht habt ihr auch Lust sie zu verschenken, es muss nicht immer was Gekauftes sein.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Kalinka

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Ausprobiert, von meinen Eltern und Kollegen für wunderbar befunden und heute auf meinem Blog zu sehen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen

Subscribe

Subscribe