Gefüllte Nougattäffelchen

1/09/2014

Auch wenn ich aktuell dem Zucker entsagt habe, heißt das nicht, dass ihr hier nur noch gesunde Beiträge sehen werdet. Den ab und zu muss es doch auch mal ein bisschen Soulfood sein. Und was gibt es besseres wie ein klitzekleines Täfelchen Schokolade?
Und weil ich keine halben Sachen mag, habe ich sie mit einer wahnsinnig leckeren Nougat- Mousse gefüllt.
Also werf schon mal alle deine guten Vorsätze über Bord und verwöhn dich (und vielleicht auch eure Liebsten) mit diesen "Kleine Nougattäfelchen".
Du brauchst für 4 Tafeln
( Die Tafeln habe ich vor einiger Zeit von silikomart zur Verfügung gestellt bekommen.  Hier gibt es eine ähnliche Form. Du kannst aber natürlich auch jede andere Pralinenform nehmen. )
  • 150g Halbbitter Schokolade
  • 50g weiße Schakalode (oder wenn du es bitter magst, lässt du sie einfach weg)
  • 10g Kakaobutter
Füllung
  • 200ml aufschlagbare vegane Schlagcreme (z.B. Leha), kalt
  • 70g Nougat (z.B. von Backfee/Netto)
  • 30g Halbbitter Schokolade
  • 30g Alsan
  • Kakaonibs (für den Crunch, die z.B. )
Zubereitung
Lege die Pralinenformen in das Gefrierfach!!!

Als Erstes bereitest du die Füllung zu.
Dafür schmilzt du das Nougat zusammen mit der Schokolade und der Alsan über einen Wasserbad. 
Die kalte Schlagcreme schlägst du steif und gibst dann löffelweise das flüssige Nougat dazu und rührst weiter bis das ganze Nougat mit der Sahne vermischt ist.
Die Creme stellst du nun kühl, damit sie noch weiter durchziehen kann.

Nun schmilzst du die Halbitter, Schakalode und Kakaobutter über dem Wasserbad. Es darf nicht zu heiß werden, sonst hast du später keine schöne glänzende Oberfläche.

Nimm dir die Pralinenform und streiche mit einem Backpinsel die Schokolade in die Form. 
Schau das du in jede Ecke Schokolade verteilt hast. Dann legst du die Form zum abkühlen in den Gefrierschrank. Wenn die Schokolade getrocknet ist (dauert höchstens 5min) streichst du eine zweite Schicht Schokolade in die Form. (Wenn du die Form gegen das Licht hälst, siehst du ob es noch Stellen gibt, die keine Schoki abbekommen haben)
Nochmal in den Gefrierschrank zum kühlen.

Nun kannst du die Creme aus dem Kühlschrank nehmen. Sie sollte jetzt schön fest sein. 
Rühre nun, wenn du magst die Kakaonibs unter die Creme und schon kannst du sie in die Pralinenform verteilen. Fülle sie nicht zu voll, da nun noch der Schokoladenabschluss kommt.
Dafür verteilst du die restliche Schokoladen auf die Form. Nochmal kühl stellen.
Die Schokolade sollte gut gekühlt sein, bevor du sie aus der Form löst.

Lasst dich nicht von den vielen Arbeitsschritten abschrecken. Ich verspreche es lohnt sich.


Hast du noch irgendwelche Fragen?
Und nun ganz viel Spaß beim Ausprobieren. Freue mich über dein Feedback.


Kalinka

P.S. Ihr wollt immer auf dem laufenden sein was gerade in Kalinka's Kitchen passiert? Dann folge mir doch auch auf Instagram!

You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe

Subscribe