Valentine's Battenberg Cake

2/05/2014

Feiert ihr mit eurem Liebsten/ eurer Liebsten Valentinstag?
An uns geht das immer mehr oder weniger vorbei. Blumen standen zwar in den letzten Jahren auf dem Tisch, aber das war es dann auch.

Vielleicht liegt es auch daran, dass meine Kleine (oder Große) um die Zeit Geburtstag hat und ich immer mit Torte backen, Geburtstagsparty ausrichten usw beschäftigt bin.

Das wird auch dieses Jahr nicht anders sein.  (Obwohl ein Kuchen aus der Lecker Bakery darauf wartet von mir gebacken zu werden. ;)

Für euch habe ich dennoch eine tolle Idee, wie ihr euer Herzblatt mit einer Torte überraschen könnt. Ach warum, nur einen? Ladet doch Freunde und Familie ein und verwöhnt sie mit "Valentine's Battenberg Cake". Schließlich kann man Liebe an viele Menschen verschenken und dies besonders  mit selbstgebackener Torte.

Der Teig war bis jetzt mein absolutes Geheimrezept. Lange habe ich daran gefeilt,bis es perfekt war. Und weil man an Valentinestag Liebe schenken soll, schenke ich euch mein Tortenbodenrezept voller Liebe. Locker,saftig und so wandelbar!



Du brauchst 


Teig (Vanille)

  • 210g Weizenmehl
  • 1 EL Stärke
  • 1 EL Backpulver
  • 110g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 80ml Pflanzenöl
  • 100ml Pflanzenmilch
  • 100ml Sprudel
Teig (Schoko)
  • 200g Weizenmehl
  • 1 EL Stärke
  • 1 EL Backpulver
  • 110g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 2 EL Backkakao
  • 80ml Öl
  • 100ml Pflanzenmilch
  • 100ml Sprudel
Alternativ kannst du auch statt eines Schokoteig auch den Vanilleteig in deine Lieblingsfarbe einfärben. Z.B. mit Lebensmittelfarben von Wilton

Außerdem für die Füllung
Buttercreme
  • 200g Alsan
  • 3 EL Kakao
  • 80g Puderzucker
  • sowie 3 EL Marmelade (ich hatte Mango-Erdbeermarmelade)
Und
  • 200g Fondant 
Zubereitung

Heize den Ofen auf 180°C (Ober/Unterhitze) vor.

Zuerst rührst du den Vanilleteig zusammen. Dafür gibst du einfach alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel. Und verrührst alle Zutaten zu einem zähflüssigen Teig. Du solltest den Teig nicht zu lange bearbeiten, da er sonst nicht fluffig wird.

Das Gleiche machst du mit dem Schokoteig.

Von jedem Teig füllst du die Hälfte nun in einen Gefrierbeutel. Die anderen Hälften stellst du abgedeckt in den Kühlschrank.
Die Springform legst du mit Backpapier aus.
Jetzt wird es etwas kniffelig. Am Besten hat es für mich funktioniert auf das Backpapier die Ringe vorzuzeichnen.
Dann schneidest du die Spitze der Gefrierbeutel ab und fängst in der Mitte der Springform an immer abwechselnd die Ringe mit Vanille-und Schokoteig auszufüllen. 
In den Ofen damit für etwa 25min. (Stäbchenprobe machen)
Gebacken sollte er dann so aussehen.

Diesen Boden lässt du nun gut auf einem Kuchengitter auskühlen.
In der Zeit machst du nun nochmal das Gleiche mit dem 2ten Boden nur in umgekehrter Reihenfolg. (Hier: Schoko-Vanille-Schoko-Vanille-Schoko-Vanille)
Diesen Boden auch für 25min in den Ofen.

Auch diesen Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Während die Böden auskühlen,kannst du die Buttercreme zubereiten.
Dafür schlägst du die zimmerwarme Alsan mit dem Puderzucker und dem Kakao. Wenn sie dir zu fest ist, kannst du noch 1 EL Pflanzenmilch hinzufügen.

Nun nimmst du dir ein Boden und gibst die Marmelade drauf und verteilst sie gleichmäßig.

1/3 der Buttercreme gibst du auf die Marmelade und verstreichst sie. Die 2ten Boden drauf und alles mit der restlichen Buttercreme einkleiden.
Wenn du kein Fondant magst, kannst du an dieser Stelle aufhören. Vielleicht noch mit Zuckerherzen oder Glitzer dekorieren. Das wird sicher auch sehr hübsch aussehen.

Ich habe meinen noch mit weißen Fondant eingekleidet.


Ich würd dir jetzt gern dieses Stück durch den Bildschirm reichen! ;)

Viel Spaß beim Ausprobieren. Dieses Rezept schmeckt nicht nur am Valentinestag, versprochen! ;)

Kalinka

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Meine Mama hat am Valentinstag Geburtstag, dementsprechend feiern wir den Valentinstag immer ihr zu Ehren. (:
    Der Kuchen sieht wunderbar aus, das Rezept hab ich mir gespeichert und vielleicht bekommt sie dieses Jahr zu ihrem Ehrentag etwas Gebackenes zum obligatorischen Blumenstrauß ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh darüber würde sich deine Mama bestimmt freuen.

      Freue mich auf dein Feedback.

      Liebste Grüße

      Löschen
    2. Anonym6/12/2014

      Richtig tolles Rezept, will ich unbedingt ausprobieren :D Aber eine Frage, ich tu eine Hälfte je Teig in Gefrierbeutel und die andere abgedeckt in den Kühlschrank. Was mache ich mit welcher Hälfte? (das ist für mich noch nicht so klar^^) Danke schon mal, glg Andrea

      Löschen
  2. Anonym6/12/2014

    ah, ich habs verstanden, der eine für den Schoko-Vanille-Schoko und der andere für den umgedrehten mit Vanille-Schoko--Vanille. uuups, hat etwas länger gebraucht. Das Rezept klingt gut, ich schreib dann wie der Kuchen geworden ist :*

    AntwortenLöschen
  3. Kristin2/28/2015

    Ich muss das Rezept jetzt auch mal loben. Habe es Valentinstag 2014 zum ersten Mal gemacht und nehme das Rezept für den Boden seitdem für fast alle Kuchen - schmeckt echt super :-)

    AntwortenLöschen

Subscribe

Subscribe