Mini Donuts

5/30/2014

"Mama, kannst du wieder was leckeres backen? Mein Freund kommt doch heute zum Spielen!" 
Diesen Wunsch konnte ich meiner Tochter natürlich nicht abschlagen. Es musste also etwas kleines Süßes sein, welches auch noch perfekt in winzige Kinderhände passt und mit wenigen Happsen im Mund verschwindet. (Und möglichst wenig krümelt)

So viel auf einmal. Da kamen mir die "Baked Donuts" von meiner liebsten veganen Backschwester Jasmin von "Baking the Law" in den Sinn.

Das Rezept habe ich noch etwas angepasst und schon gab es die tollsten Donuts, die wir je gegessen haben. Und das ohne den Frittierfettgeruch (ihhh)! ;)

Da ich noch kein Donutblech besitze, habe ich einfach meine normale Muffinform genommen, sie eingefettet und anschließend Löcher in die Mitte der Donuts geschnitten. Das müsst ihr natürlich nicht,aber ich wollte doch sehr gern das klassische Donutaussehen haben. Das Auge isst schließlich mit. ;)

Du brauchst für etwa 18 Mini-Donuts
  • 280g Mehl
  • 200g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • Messerspitze Zimt
  • 250ml Mandeldrink (ungesüßt)
  • 1 TL Essig
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Ei-Ersatz (z.B. noEgg von Ogran)
  • 120g Alsan
  • etwas Schoki und/oder Zuckerguss für Glasur
  • Zuckerdeko (wenn du es etwas bunter magst)
  • Donutblech oder Muffinblech
Zubereitung
Heize den Ofen auf 200°C vor und fette das Backblech ein.

Vermische zunächst die trockenen Zutaten miteinander.

Die flüssigen Zutaten gibst du mit der Alsan (oder jeder anderen Pflanzenmagarine) in einen Topf und erhitzt sie etwa. (nicht kochen!)

Dann gibst du die flüssigen Zutaten zu den trockenen und verrührst alles sehr gut.

Dann verteilst du den Teig auf das Backblech. Ich habe etwa eine Suppenkelle pro Förmchen gemacht. Der Teig geht nicht sehr doll auf.

Dann für etwa 18-20min in den Ofen schieben. Mach am Besten eine Stäbchenprobe um festzustellen ob die Donuts durch sind.

Dann aus dem Ofen und für 5min im Blech abkühlen lassen bevor du sie aus der Form löst.

Dann gut auskühlen lassen bevor du sie glasierst.

Ich habe dafür Halbbitter Schokolade über dem Wasserbad geschmolzen und aus Puderzucker mit etwas Erdbeersaft (frische Erdbeeren durch ein feines Sieb gedrückt um den Saft zu erhalten) einen Zuckerguss hergestellt.
Dann kannst du nach Lust und Laune deine Donuts dekorieren.

Sehen die nicht süß aus???

Und ich will euch nochmal an das Give-Away erinnern. Also schnell ein liebevollen Kommentar unter dem Blogbeitrag hinterlassen und die Chance das tolle "Gelateria Vegana" Buch zu gewinnen. Viel Glück :)

Kalinka

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Die sehen so lecker aus!!! Kunterbunt :-)

    Liebste Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen

Subscribe

Subscribe