Ananas-Kokos Pralinen

11/12/2014

Die Sonne scheint und man könnte meinen der Sommer steht vor der Tür. Man darf nur die Tür nicht aufmachen. ;)


So passen diese sommerlich anmutenden Pralinen doch noch super. Und wenn es doch wieder herbstlich-winterlich wird, sind sie ein perfektes Mittel gegen den Herbstblues. Sie versetzen dich sofort auf eine karibische Insel. Den Sand zwischen den Zehen, ein Cocktail in der einen Hand und eine Praline in der anderen. Hach, ein Traum.

Also lass uns zusammen träumen und probiert diese Pralinen aus. Eine Mischung aus süßlich-saurer Ananas,umhüllt von der nussig-leichten Kokosnuss und abgerundeten mit dem herben Kakaoaroma.

Übrigens habe ich die weiße Schokolade komplett selbst gemacht und für euch bewussten Esser, die Pralinen kommen ganz ohne raffinierten Zucker aus. Sie sind also quasi gesund. ;)

Du brauchst für etwa 12 Pralinen
Creme
  • 60g Ananas (Mango macht sich sicher auch prima)
  • 10g Agavendicksaft (oder anderes Süßungsmittel deiner Wahl)
  • 25g Kokosmilch
  • 50g aufschlagbare vegane Sahne
  • 1/2 TL Stärke
Weiße Schoki (einfacher ist es,wenn du gekaufte vegane weiße Schoki nimmst, z.B. die Schakalode.)
  • 50g Kokosöl (nicht Kokosmus) oder 50g Kakaobutter
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 30g Mandelmus
  • 1EL + 1/2 TL Mandelöl
  • 30g Agavendicksaft
Dunkle Schoki
  • etwa 20g für den Boden der Pralinen
Zubereitung

Zunächst bereitest du die Creme zu. Dafür schälst du die Ananas und schneidest sie in kleine Stücke. Die Stücken müssen auch nicht gleich groß sein.
Die Ananasstücken gibst du zusammen mit dem Agavensaft in einen kleinen Topf und köchelst sie für etwa 10min. Dann sollte sie weich genug sein um sie mit einem Standardpürierstab zu Mus zu verarbeiten. Wenn du einen Hochleistungsmixer hast, kannst du diesen Schritt überspringen.

Verrühre die Stärke mit der Kokosmilch und koche sie kurz auf, bis sie eindickt. Immer rühren, damit nichts anbrennt. Abkühlen lassen.

Nun schlägst du die Sahne auf. Sie muss nicht super fest sein,cremig reicht aus.:)

Jetzt kannst du alle Komponenten für die Creme vermischen. Gebe zuerst die Kokosmilch zur Ananas und hebe zum Schluss die Sahne vorsichtig unter, damit du die Luftigkeit nicht wieder rausrührst.
Zur Seite stellen, am Besten im Kühlschrank.

Jetzt kannst du die Schokolade zubereiten.
Dafür stelle deine Pralinenformen in den Gefrierschrank, die Schokolade lässt sich später leichter ausstreichen.

Schmelze das Kokosöl über dem Wasserbad. Sobald es flüssig ist, rühre die restlichen Zutaten nach und nach unter. Es sollte eine homogene Masse entstehen, die sehr flüssig ist.
Hole dir deine Pralinenform und gebe etwas der Schoki auf den Boden. Nur so viel das der Boden bedeckt ist.

Die Schoki und die Pralinenform nun in die Kühlung. Für die weitere Verarbeitung muss die Schokolade etwas anziehen.
Das sollte sie nach 5min. Sie darf nicht zu fest sein, eher cremig.

Jetzt nimmst du wieder deine Pralinenform und streichst die cremige Schoki an die Seiten aus. Entweder mit einem Pinsel oder den sauberen Fingern.
Ich gebe zu es ist eine kleine Sauerei, aber es lohnt sich. Schau das du wirklich jede Ecke erwischst und keine Löcher entstehen.
Nochmal die Pralinen abkühlen.

In der Zeit kannst du die Halbbitter Schokolade schmelzen. Ebenfalls über dem Wasserbad.

Wenn die Schokolade in der Form fest ist, kannst du sie mit der Ananas-Mousse füllen. Nicht zu viel, es soll doch der Schokodeckel drauf. Einmal die Form auf den Tisch klopfen, damit die Luftblässchen verschwinden. Dann alles mit der dunklen Schoki abschließen und nochmal gut durchkühlen.

Nach 1-2h kannst du die Schoki sehr vorsichtig aus der Form lösen.

Zur Aufbewahrung am Besten im Kühlschrank lagern!
Wenn ihr noch Creme übrig habt, ist sie ein super Dessert oder gefrostet eine tolle Eiscreme. 

Am Wochenende werde ich diese Pralinen für meine 2 liebsten Stuttgarter-Mädels (Karen & Sonja ) zubereiten. Sie kommen mich in München besuchen und wir machen die Stadt unsicher. Wenn ihr also am Wochenende in München unterwegs seid und 3 verrückte Hühner seht, das sind sicher wir. ;) Ich freu mich auf euch!

Kalinka

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Die sehen aber toll aus, yummy eine feine Idee!
    Küsschen,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Echt tolles Rezept! Ich wusste tatsächlich nicht, dass man weiße Schokolade selber machen kann! Mega gut!

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, diese Worte von dir bedeuten mir sehr viel. <3

      Ja, sie schmeckt super lecker. Musst du mal probieren.:)

      Liebste Grüße

      Löschen

Subscribe

Subscribe