Erdnussiges Marmor-Bananenbrot

1/22/2015

Passiert es euch auch manchmal das ihr Bananen kauft und sie so vor sich hinreifen und dann huch sind sie plötzlich schwarz und nicht mehr essbar. Also für mich zumindestens. Es soll ja Menschen geben die essen brauen Bananen besonders gern. Ich muss mich beim Gedanken daran schon schütteln.
Und da wegwerfen nicht in Frage kommt, werden diese Bananen meist zu Smoothies verarbeitet.

Ich habe aber noch eine Idee für euch was ihr mit diesen Bananen machen könnt. Also ladet schon mal eure besten Freunde, Eltern und die liebe Oma von oben drüber ein. Denn dieses vegane Prachtexemplar ist schnell gemacht und so lecker. 

Du brauchst für eine Kastenform
Marmor-Bananenbrot
  • 2 sehr reife Bananen (du weißt schon die mit den braunen Flecken)
  • 300g Mehl
  • 120g Rohrzucker
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 150ml Pflanzenöl
  • Prise Salz
  • 150ml Pflanzendrink
  • 1 Packung Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver (z.b.Valrhona)
Erdnusstopping
  • 3 EL Pflanzendrink
  • 50g Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • 150g Erdnussmus (oder Erdnusscreme)
  • Banane (zur Deko, die muss dann nicht überreif sein)
Zubereitung
Fette deine Kastenform gut und heize den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vor.

Die Bananen schälst du und zerdrückst sie in eine Schüssel mit einer Gabel.
Verrühre das mit Zimt, Zucker, Vanille, dem Öl und dem Salz mit dem Schneebesen deines Rührgerätes. (Ich nehme dafür meine KitchenAid).
Mische das Backpulver mit dem Mehl und gebe es nun abwechselnd mit dem Pflanzendrink zur Bananenmischung. Alles nur kurz verrühren. 

Nun den Teig halbieren und einen Teil mit dem Kakao mischen.

Die Teige abwechselnd in die Kastenform geben und für mind. 30min backen.
Mach bitte eine Stäbchenprobe um festzustellen ob der Kuchen gar ist,gegebenfalls verlängerst du die Backzeit.

Dann den Kuchen gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit bereitest du das Topping vor.

Pflanzendrink, Puderzucker (gesiebt), Zimt und Erdnussmus in einem Topf bei schwacher Hitze glatt rühren. Rühren, rühren, rühren! Es sollen keine Klümpchen entstehen und soll nicht kochen!

Das Topping über den Kuchen geben und nach Belieben dekorieren.

That's it!

Ich freu mich jetzt auf meine Freundin und ein leckeres Stück dieses Kuchens zum Brunch.

Kalinka

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Anonym1/22/2015

    Klingt sehr lecker, aber ich finde keine Mehlangabe :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid lieber Anonym,

      ich habe es schon ergänzt. Danke für den Hinweis.

      Liebe Grüße,
      Kalinka

      Löschen

Subscribe

Subscribe