Rhabarber Vanille Tarte

5/12/2015

Wie gern würde ich jetzt auf dem Balkon sitzen, die Sonne mir auf den Bauch scheinen lassen, eine Kokos-Ananas Matcha Latte in der Hand und ein Stück der besten Rhabarber Vanille Tartes der Welt( naja vielleicht Münchens...nagut, aber es ist immerhin der saftigste, vanilligste, rhabarbrigste Kuchen den du hier auf dem Blog finden wirst) essen.

Mhhh, da bleibt mir wohl nichts anderes übrig als nochmal zu backen. 

In letzter Zeit höre ich immer wieder das vegan backen ja gar nicht so schwer ist und man den Unterschied gar nicht schmeckt. Ding ding ding. Hörte ich zu Beginn meines Vegan seins, noch öfter "Das schmeckt doch nicht" "Da fehlt was". Schauen die Leute mich heute erstaunt an, wenn ich ihnen sage der Kuchen ist vegan. Mit großen Kulleraugen, gerunzelter Stirn und offenen Mündern werd ich dann zweifelnd angeschaut. Jaja, auch wir Veganer wissen wie man so richtig auf die Kacke haut und wie man guten, nein fantastischen Kuchen backt. Und wisst ihr was das Beste daran ist? Keiner musste dafür leiden, außer vielleicht der Bäcker. ;)

Und so ging es mir auch wieder mit dieser Rhabarber Tarte. Und da die Rhabarber Saison noch bis Ende Juni geht, habt ihr noch ganz oft die Chance diese weltbeste Tarte nachzubacken. :)

Also ran an den Rhabarber und los gehts.
Du brauchst für eine 18cm Springform/Tarteform (die* fehlt mir übrigens noch in meiner Sammlung ;)  und die von Kaiser ist doch ganz hübsch, oder?)
Boden
  • 170g Dinkelvollkornmehl
  • 80g Zucker
  • Prise Salz
  • Prise Vanillepulver
  • Msp.Backpulver
  • 60ml Öl
Vanillepuddingfüllung
  • 19g Vanillepuddingpulver
  • 200ml Pflanzenmilch (deiner Wahl, nur bitte keine Reismilch. Die macht aus deinem Pudding nur Soße.)
Rhabarber
  • etw. 200g
Zubereitung
Zuerst bereitest du den Boden zu. Dafür verknetest du die Zutaten zu einem Teig. Keine Sorge wenn er dir etwas bröselig erscheint. Das soll so sein.
Fette deine Tarteform bzw.lege deine Springform mit Backpapier aus.
In die Form gibst du nun den Teig(lass etwas übrig für die Streusel) und drückst in auch am Rand hoch. Nimmst du deine Springform dann nur etwa zur Hälfte hoch.

Die Form gibst du nun für eine halbe Stunde in de Tiefkühler. Dadurch wird der Boden mürber. :)

In der Zwischenzeit kannst du den Vanillepudding zubereiten.
Verrühre das Puddingpulver mit 3 EL der Pflanzenmilch. Ich nehm übrigens am Liebsten meine selbtgemachte Mandelmilch. :)
Den Rest der Milch bringst du zum kochen. Die köchelnde Milch von der Platte nehmen und die Puddingmilch einrühren. Nochmal kurz aufkochen.

Dann den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. 150g des Rhabarber in den Pudding einrühren, den Rest für die Deko auf den Pudding übrig behalten.

Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Den Boden für 10min in den vorgeheizten Ofen im unteren Drittel geben.

Dann den Boden rausnehmen. Den Pudding in die Form geben und den übrigbehaltenen Rhabarber auf den Pudding dekorieren und den restlichen Teig als Streusel auf die Tarte geben.

Die Tarte für 30min. auf der mittleren Schiene backen.

Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen bevor du ihn aus der Form löst.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Kalinka

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Mmmm...die Tarte sieht köstlich aus und mir gefällt das das Rezept so schön einfach ist und nicht viele Zutaten braucht!Hab es direkt in meine Sammlung abgespeichert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Subscribe

Subscribe