[Bericht] Food Blog Day - München + Rezept "Raspberry Rocket"

7/03/2015

Kennst du das, du wartest Wochen auf den einen Tag und dann plötzlich hörst du unterm Balkon  „Hallo,hallo die Stuttgarter sind da“ und der Tag ist endlich da und dann zwingerst du 2mal und alles ist schon wieder vorbei.
Zurück bleiben tausende tolle Erlebnisse, stundenlanges Gelache, viel neue Gesichter, die du kennenlernen durftest, und Neues das du gelernt hast.

Dann bleiben dir nur noch Bilder und der Wunsch das ganz bald zu wiederholen. So geht es mir gerade. Langsam beginne ich das Geschehene zu sortieren und versuche dich nun teilhaben zu lassen an meinem letzten Wochenende mit meinen beiden liebsten Menschen Karen und Sonja.

Ich habe mir den Tag relativ vollgepackt, da einiges Interessantes dabei war.

Los ging es mit dem „Foodpairing-Workshop“ von Alpro* .
Sandy (Confiture de vivre) führte uns durch den Kurs.

Der Kurs war wie für mich gemacht. Hier ging es um Smoothies und das man auch mal mutig sein darf.

Zum Anfang wurde uns alles über Geschmack und wie er entsteht erzählt. Dazu gehörte auch eine Blindverkostung. Habt ihr schon mal Zimt mit geschlossenen Augen und zugehaltener Nase probiert?Ui,ganz gemein. ;)

Außerdem überzeugte Sandy alle, dass Spinat im Smoothie sehr gut schmeckt. Also wenn du es noch nie probiert hast, trau dich.Kombiniere es einfach mit deinem Lieblingsgeschmack und du wirst den Spinatgeschmack gar nicht merken.
Nach diesem kurzen Experiment waren wir dran. 
Mit Karen und Sonja habe ich mich zusammengetan und wir haben unsere eigenen Smoothie kreiert.

Für den „Raspberry Rocket“ brauchst du

  • 200ml Kokosnuss-Chokodrink von Alpro
  • 60g vollreife Banane
  • 60g Himbeeren
  • 35g Pistazien 
  • großer Spritzer Limettensaft
  • 2g frische Minze 
Alles zusammen in den Mixer und schön cremig mixen. Wenn du es gern gekühlt magst gib noch ein paar Eiswürfel dazu.

Total super und erfrischend. Genau das richtige bei diesen Temperaturen. Den müsst ihr unbedingt ausprobieren. Versprochen?
Danke nochmal an Leonie und Chris von Alpro und Sandy. Das war der perfekte Start in einen tollen Tag. 

Als nächstes ging es mit Sonja zu Jürgen Müller* und reisfit* zum Fotoworkshop.

Ich fand es super, dass man hier eben nicht die teure Spiegelreflexkamera brauchte. Sondern er zeigt uns in der kurzen Zeit,wie man mit ganz einfachen Mitteln und ein paar Tricks super Fotos machen kann, die sich nicht verstecken müssen.

Alles was wir brauchten: Ein Smartphone (wer wollte durfte sich das Iphone 6+ ausleihen), eine Lichtquelle, eine Plexiglasplatte um das Licht zu reflektieren und zum Bearbeiten der Fotos das Program "Snapseed".

Beim Fotografieren gab uns Jürgen Tipps und leistete Hilfestellung. Danach führte er uns Schritt für Schritt durch das Bearbeitungsprogramm.

Mir hat der Kurs sehr viel gebracht, auch wenn die Zeit natürlich sehr knapp bemessen war mit 45min.
Ich zeig euch jetzt schnell noch das Vorher- und Nachher-Bild.
Vorher (Foto mit Samsung Galaxy S5)
Nachher (Foto mit Samsung Galaxy S5 und Snapseed bearbeitet)
Ich schwöre es ist das gleiche Foto. Der Unterschied ist schon wahnsinnig.Oder was sagt ihr?

Jetzt knurrte aber der Magen. Also sammelten wir Karen wieder ein und sind Sushi essen gegangen. Wir waren nun schon zum zweiten Mal bei " Sushi King"( Radlsteg 1, München) und es hat auch diesmal wieder sehr gut geschmeckt. Also wenn ihr mal in der Nähe seid. ;)


Danach ging es flinken Fusses zu Dallmayr*.
Dort warteten Martha, Kathrin und Julia auf uns. Der 1,5h Workshop ging vorbei wie im Flug. Auch hier wurde uns ein kurzer Einblick in Geschmack und wie er entsteht gegeben. Danach durften wir unsere Sinne testen.
5 Flaschen Wasser standen vor uns und wir sollten rausfinden, ob das Wasser: neutral,süß, salzig,bitter oder sauer schmeckt. Nach erster Verwirrung "Das schmeckt doch alles gleich!", habe ich mir das Wasser nochmal auf der Zunge zergehen lassen und nunja, ich will ja nicht angeben, aber ich wahr wohl die Erste die alles richtig hatte.
Vielleicht wollte Kathrin aber auch nur nett sein.;)
Danach ging es weiter mit einem Riechtest. Das war dann
doch schon viel schwieriger.
Zu riechen gab es: Butter,Marzipan mit Schokolade, Grüner Darjeeling Tee, Zartbitterschokolade, Zitrone mit Öl und Mandel.

Nach einer kurzen Einführung zum Filterkaffee,durften wir uns an verschiedenen Filterkaffeezubereitungen ausprobieren. Sonja und ich haben uns für die Breaking Bad...äh, den Kaffeesyphon entschieden. Eine super stylische und entspannende Art und Weise richtig guten Kaffee herzustellen. Schaut euch unbedingt bei Youtube mal die Videos an.

Ich weiß jetzt das ich unbedingt so einen Kaffee-Syphon möchte. Also wenn jemand Kalinka glücklich machen will? Ich habe gehört Weihnachten steht schon ganz bald wieder vor der Tür. :D

Die anderen haben sich an Chemex, Aeropress und French Press probiert. Wir alle hatten den gleichen Ausgangsstoffkaffee und dennoch haben alle ganz anders geschmeckt. Wirklich faszinierend.

Das Beste kommt zum Schluss, oder wie war das? Auch die drei Mädels von Dallmayr haben zum Schluss noch ein richtiges Schmankerl für uns gehabt. Einen "Cold Brew Coffee." Ich habe noch nie sowas tolles getrunken. Es war einfach nur perfekt. Pur auf Eiswürfel ein Traum,mit dem selbstgemachten Orangenkaramell von Kathrin und dem Alpro Kokosdrink die Perfektion.
Ich danke euch dafür und wir sehen uns hoffentlich bald wieder. ;)

Und schon ging es weiter zum Zeitmanagement-Workshop mit Annalena.
Nach kurzer Vorstellungsrunde,erzählte sie uns wie sie sich und ihren Blog organisiert. Nicht alles wäre etwas für mich. 6 Beiträge pro Woche sind für mich einfach nicht drin, aber ich habe mir vorgenommen 3 Beiträge die Woche zu schreiben, habe jetzt ein Blogkalender und auf meinem Smartphone nutze ich endlich die Kalenderfunktion. Kalinka gets organized...whohooo. ;)
Es war also inspirierend und hat mir einige Impulse gegeben wie ich in Zukunft mit meinem Blog weitermachen mag. :)

Der letzte Workshop war der von Philips.
Hier war schon etwas die Luft raus. Mit dem super netten Koch aus Thüringen (sorry, ich habe deinen Namen vergessen. Schrei wenn du das liest. ),meinem Heimatbundesland hatte ich sehr viel Spaß beim Nachtisch zubereiten. Es gab Nektarinen im Filoteig. Und jetzt ratet mal welche Rollen vom Koch sind und welche von mir? ;)
1.
oder
2?

Der Barkeeper mixte uns noch einen super leckeren Cocktail. Eigentlich der beste Cocktail den ich je getrunken habe. Ich möchte bitte nie wieder was anderes trinken. Meinst du das geht?
Apfel-Petersilien Smash
Dann war es auch schon Zeit für die Abendveranstaltung
Hier konnten wir bei gutem Essen und gutem Wein nochmal den Tag Revue passieren lassen und sich mit den vielen anderen Bloggern und Sponsoren vernetzen. 
Rote Beete Johannisbeer Suppe

Roter Quinoa,Hibiskussoße mit Quinoa Cracker

Karamell mit Passionsfrucht, Erdbeere und Popcorn

So viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Das lag wohl an meinen tollen Sitznachbarn. 
Alice, Karen, Sonja und Chris und Leonie von Alpro*. 

Wie du siehst hatte ich einen wunderschönen Tag und bin froh daran teilgenommen zu haben.
Ich bedanke mich bei den Organisatoren des "Food Blog Days" in München. Ihr habt alle super Abeit geleistet und uns Blogger einen unvergesslichen Tag bereitet. 


Happy Kalinka






You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe

Subscribe