Schokoladen-Macadamia Tarte - Knuspergeburtstagsgruß fürs Knusperstübchen

11/05/2015

Die letzten Wochen waren ich und ein paar andere Blogger in geheimer Mission. Die liebe Sarah von das Knusperstübchen mit einen noch viel fantastischeren Blog feiert Geburtstag und da konnte ich es mir nicht nehmen lassen und etwas beizusteuern.

Auch wenn ihre Rezepte nicht vegan sind, ließ ich mich dennoch von einem ihrer Rezepte inspirieren.

Wie ihr wisst ist es kein Problem für mich ein Rezept zu veganisieren.

Meine neue Tarteform schrie danach endlich eingeweiht zu werden. Und wie konnte ich diesen wehleidigen Ruf länger ignorieren. Zu lange stand sie im Regal. Heute sollte ihr großer Auftritt kommen.

Hach, was soll ich sagen, er Kuchen war in einer Joggingeinheit von Herrn K. fertig. Vielleicht hat ihn der Duft von Schokolade und karamellisierten Macadamia auch nur schneller wieder nach Hause gelockt? Wer weiß.

Diese Tarte ist eine Sünde wert, also schnell in die Küche und nachgemacht (und danach schauen was die anderen alles Tolles gebacken haben).


Du brauchst für 29cm Tarteform (die z.B.)
Boden
130g Mehl
90g Alsan (weich)
30g Kakao
60g Puderzucker
Prise Salz
60g Krokant
Schluck Pflanzenmilch bei Bedarf (falls Boden zu trocken ist)


Füllung
100g Macadamia (oder eine andere Nuss deiner Wahl)
2 EL Zucker
1 EL Alsan
Prise Salz

200g Zartbitter Schokolade
400ml vegane aufschlagbare Sahne
190g Zucker
100ml Pflanzenmilch
40g Speisestärke
40g Mehl
50g Alsan
Prise Vanille
Prise Salz


Glasur
200g Kuvertüre
1TL Sirup
1 EL Kokosfett


Zubereitung
Für den Boden

Falls du keine Tarteform hast wo du den Boden rausdrücken kannst, lege die Form unbedingt mit Backpapier aus. Pures einfetten und einmehlen hat leider bei mir nicht gereicht, um die Tarte heil aus der Form zu bekommen!

Heize den Ofen auf 180°C vor.
Verknete alle Zutaten gut miteinander. Falls dir der Teig zu bröselig erscheint, kannst du einen winzigen Schluck Pflanzenmilch dazugeben.

Drücke den Boden in deine Form und backe ihn mit Backerbsen (Backpapier zwischen Teig und Erbsen) blind.
Nach 15min. sollte der Boden fertig sein.

Während der Boden bäckt kannst du die Füllung zubereiten.

Ich habe zuerst die Macadamia mit der Butter und dem Zucker karamellisiert. Vorsicht das ganze wird sehr heiß. Also bloß nicht naschen!
Nüsse auf einer mit Backpapier ausgelegten Unterlage auskühlen lassen.

Für die Creme die Schokolade fein hacken.
Zucker mit Speisestärke, Mehl, Vanille und der Milch gut verrühren.

Die vegane Sahne erhitzen und die gehackte Schokolade dazu geben. Von der Kochstelle nehmen. Und rühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Alsan dazu geben.

Das Ganze zu dem Zucker-Mehl-Milch-Mix geben und alles gut verrühren. Es sollten keine Klümpchen entstehen.

Die Macadamia kleinhacken und auf dem Tarteboden verteilen. Etwa 30g für die Dekoration zur Seite stellen.

Die Creme drüber geben und bei 170°C etwa 20min. backen bis die Creme nicht mehr flüssig ist.

Auskühlen lassen.

Die Kuvertüre mit dem Sirup und dem Kokosfett über dem Wasserbad schmelzen.
Die Schokolade auf die Creme gießen und glatt streichen. Mit den übriggebliebenen Nüssen dekorieren.





Kalinka


Hier siehst du was die anderen auf den Geburtstagstisch gestellt haben. Viel Spaß beim Stöbern.

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Liebe Kalinka,
    wow, wow, wooooow, ich habe ja noch nicht sooo viele Erfahrungen mit der veganen Küche aber Deine Interpretation meiner Schokotarte klingt göttlich. Wie schön, dass Du es versucht hast und es auch gelungen ist. :)
    Vielen lieben Dank für Deinen lieben Geburtstagspost und Deine Glückwünsche. Ihr seid ja schon alle ein bisschen verrückt. :D Verrückt und liebenswert. :)
    DANKE.
    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, die Tarte sieht so saftig-schokoladig aus. Muss ich auch unbedingt mal testen.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen

Subscribe

Subscribe