[Gesponsert] Spekulatius Torte (fast raw)

12/27/2015

Alle Jahre wieder bleiben bei uns nach dem Weihnachtsfest noch Weihnachtssüßigkeiten übrig. Und die liegen dann rum und keiner mag sie noch essen.


Bevor ich sie wegwerfe habe ich mir dieses Jahr einfach ein Kuchen einfallen lassen. Dieser geht ganz fix und du brauchst nicht mal einen Ofen dafür. Genau das richtige nach all der Weihnachtsessenkocherei und das perfekte Dessert für deine Silvesterparty.

Auf der Suche nach einem Rezept habe ich mich bei einem meiner Raw Cakes bedient. Ganz roh vegan ist dieser wegen der Spekulatius natürlich nicht, aber das ist auch diesmal nicht so schlimm, wir wollen ja unsere Weihnachtssüßigkeiten aufbrauchen.

Du kannst übrigens anstelle der Spekulatius, es soll auch Menschen geben die diese nicht mögen, Lebkuchen, Plätzchen oder Dominosteine nehmen.

Und wenn du es doch gerne komplett Raw willst, dann nimm einfach etwas Spekulatiusgewürz.

Dieses Rezept gehört zu meiner Rezept-Reihe mit dem Bauknecht Ultimate No Frost KGNF 18K A3+ IN.

Mit ihm habe ich endlich genug Platz für meine Torten. Und da ich immer etwas ungeduldig bin, kann ich ganz einfach am außenliegenden TouchControl Display die Temperatur runterstellen. ;)
Unter dem Flaschenfach passt genau meine Tortenform rein. Was will ich mehr?
Du brauchst (18cm Springform)

Boden
100g gemahlene Haselnüsse
50g Kokosöl (geschmolzen)
3 EL Kakao
Prise Salz
30g Cranberries


Creme
270g Cashews (über Nacht eingeweicht)
55ml Haselnuss-Drink (oder jede andere Pflanzenmilch)
60ml Agavendicksaft
Prise Salz
110g Kokosöl (geschmolzen)
Prise Vanillepulver
50g Spekulatius


Deko
65g Cashews (eingeweicht)
35ml Wasser
2 EL Agavendicksaft
Prise Vanille
Prise Salz
30g Kokosöl, z.B. von nu3*


Zubereitung

Für die Zubereitung brauchst du neben einem Kühlschrank, auch einen Hochleistungsmixer oder Pürierstab.

Lege zunächst deine Springform mit Backpapier aus.
Die Zutaten für den Boden gibst du alle zusammen in eine Schüssel und verknetest sie. Das geht am besten mit den Händen.

Drücke den Teig in deine Form und stelle sie in den Kühlschrank während du den Rest zubereitest.

Für die Creme gibst du alle Zutaten (bis auf den Spekulatius) in deinen Mixbehälter und pürierst die Zutaten solange bis du eine cremige Konsistenz hast und keine Stücke mehr hast.

Zerbrösele den Spekulatius und rühre sie mit einem Löffel unter die Creme.

Die Spekulatius Creme gibst du nun auf den Boden und streichst sie glatt. Ich klopfe die Form auch immer auf die Arbeitsfläche um die Luftblasen rauszubekommen.

Jetzt sollte der Kuchen mind. für 30min. in den Kühlschrank, damit die Creme anziehen kann und du sie ausdekorieren kannst.
Den Mixbehälter reinigen und die Dekocreme zubereiten. Wieder alle Zutaten zu einer Creme verarbeiten.
Die Creme kannst du dann in einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen und auch in den Kühlschrank legen. Pass auf das dir die Creme nicht vorne rausläuft!

Wenn die Torte fest geworden ist, kannst du die Dekocreme auf die Torte dressieren. Ich habe einfach ein paar Tupfen am Rand entlang draufgespritzt und in die Mitte ein Herz. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Außerdem habe ich noch ein paar Cranberries auf die Tupfen gesetzt.
Am besten schmeckt die Torte, wenn sie über Nacht durchgezogen ist. Aber wenn es schnell gehen muss, kannst du sie auch jetzt schon anschneiden.
Zum Anschneiden habe ich übrigens dieses antihaftbeschichtete Messer von Wpro benutzt.
Da das der letzte Post für dieses Jahr ist, nutze ich die Gelegenheit mich bei euch zu bedanken. Vielen Dank für ein tolles und aufregendes Jahr 2015. Schön das ihr da seid (auch in beitragsärmeren Wochen). Ich freue mich auf 2016 und habe schon ein paar Dinge für euch geplant.

Kalinka
*Affiliate Link/Werbung



You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe

Subscribe