Vegane Buttermilch Pancakes

9/09/2016

Hi, mein Name ist Kalinka und ich bin Pfannkuchensüchtig!

Klassische, schokoladige, aus Haferflocken, gesunde, nicht-so-gesunde...egal.
Wenn sie rund sind, köstlich und in der Pfanne gebacken, werde ich sie essen.

Ach quatsch. Es ist mir vollkommen egal ob sie rund sind. Ich würde ein unförmigen, rustikal aussehende Pfannkuchen nicht auf dem Teller liegen lassen.

Ich liebe sie alle!

Es ist also keine Überraschung, dass es bei mir Pfannkuchen zum Frühstück, Mittag und Abendessen gibt und manchmal sogar als Snack zwischendurch. Und da ich Erwachsen bin kann Mama auch nicht schimpfen und sagen, dass man von Pfannkuchen allein nicht leben kann, weil sie gehören offensichtlich nicht zu einer ausgewogenen Ernährung.

Ist mir alles egal, ich stell mich gleich in die Küche und mach einfach noch eine Portion Pfannkuchen.

Es hat wirklich lang gedauert bis ich das perfekte, fluffige vegane Rezept für Pfannkuchen hatte.
Und ich kann euch so viel verraten es war nicht einfach. Alle möglichen Probleme taten sich auf meinen Weg dahin auf...flache, trockene, geschmachlose Pfannkuchen. Ich hatte sie alle. Und ich musste sie alle allein verzehren. Haha.

Aber nach der langen Leidenszeit kann ich heute endlich dieses perfekte Rezept mit euch teilen.

Trommelwirbel?!

Fluffig ganz ohne Eier, weich ohne richtige Buttermilch und genauso lecker, wie ich mich an sie erinnert habe.

Und wisst ihr was? Sie sind viel gesünder als ihre tierischen Freunde. Deswegen dürft ihr sie von nun an jeden Morgen oder Mittag oder auch zum Abendessen haben. Nicht das ich damit Erfahrungen gemacht hätte.

Für 4 Personen (13 kleine Runde)
  • 280g Dinkelmehl (gern auch die Vollkornvariante)
  • 60g Rohrzucker (oder 80g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 1 EL Leinsamen und 2,5 EL Wasser (= Leinsamen-Ei)
  • 40g Kokosöl
  • 280ml Mandeldrink + 15ml Limettensaft
Zubereitung

Vermische 1 EL Leinsamen mit den 2,5 EL Wasser und stelle das ganze für 5min. zur Seite.

Rühre den Limettensaft (oder auch Zitronensaft) in die Mandelmilch und erhitze es in einem kleinen Topf für etwa 1min. bis es stockt. Das wird unser Ersatz für die Buttermilch.

Mische das Mehl mit Zucker, Salz und in dem Backpulver in einer Schüssel.

Gebe des flüssige Kokosöl, die "Buttermilch", das Leinsamen-Ei und die Vanille zu dem Mehl und stelle einen homogen Teig her.

In einer Pfanne erhitzt du etwas Öl. Ich nehme auch hier gern Kokosöl.
Gebe den Teig in die Pfanne. Hier bestimmst du wie groß du deine Pfannkuchen haben magst. Ich mag sie gern kleiner. So wie die klassischen American Pancakes. 

Wenn der Teig Blasen schlägt ist es Zeit den Pfannkuchen zu wenden. Ausbacken bis es schön golden ist.


Am Besten warm genießen mit deinem Lieblingstopping. Ich esse am Liebsten Apfelmus und Zimt-Zucker dazu, aber auch Ahornsirup ist sehr lecker. Ein paar frische Früchte dazu und eine große Tasse Kaffee und du hast das perfekte Frühstück.

Kalinka

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallo meine Name ist Krisi, und ich bin auch Pfannkuchensüchtig. Am liebsten mit Beeren und Kokosflocken. Mit Buttermilch habe ich sie noch nie probiert, aber das macht sicher den Teig schon fluffig. Danke für den Tipp, werde ich probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Subscribe

Subscribe